Kategorie: Allgemein

Sed mir net kott – dat Scheff es fott!

Kunos Freunde auf großer Fahrt – mit dem Schiff zum Drachenfels

MS Rheinfantasie

“Emol em Johr, do weed en Scheffstour gemaat”, sagten sich Kunos Freunde und hatten eine Schiffstour zum Drachenfels organisiert. Das Interesse war groß und 27 Leute fuhren mit, nicht ahnend, dass ihnen eine Abenteuerreise bevorstand. Es war gutes Wetter vorhergesagt und die Laune entsprechend gut. Am Kölner Rheinufer wartete die vier Decks große, geräumige und moderne MS Rheinfantasie. Pünktlich um 9.30 Uhr startete die vierstündige Schiffsfahrt. Mit kühlen und heißen Getränken und leckerem Mittagessen genossen Kunos Freunde die ruhige und schöne Fahrt auf dem Rhein. Es wurde viel gelacht und erzählt und die Landschaft bewundert. Ankunft in Königswinter war um 13.30 Uhr.

Der Drachenfels

Mit Deutschlands ältester Zahnradbahn ging es dann in Königswinter auf die 1,5 km lange und 220 Höhenmeter überwindende Fahrt zum Drachenfelsplateau, 321 Meter über NN gelegen. Auf dem sagenumwobenen Drachenfels hatten wir, ebenso wie viele weitere Besucher aus aller Herren Länder, einen grandiosen Blick in das romantische Rheintal und in die Eifel. Viele Freunde Kunos hatten das neu gestaltete Plateau mit dem Ende 2012 wiedereröffneten Restaurant mit einem eleganten Glaskubus und Sitzstufen

Blick ins Rheintal

vorher noch nicht in natura gesehen. Inzwischen schien die Sonne und es war richtig warm geworden. Danach ging es wieder mit der Drachenfelsbahn, vorbei an der Drachenburg, zur Talstation Königswinter.

Dann begann das vorletzte Kapitel der Abenteuerreise unter dem Kapitel “Wer eine Reise tut, kann viel erleben”. Geplant war, wieder mit der MS Rheinfantasie der Köln-Düsseldorfer um 16.40 Uhr von Königswinter zurück nach Köln zu fahren, diesmal allerdings stromaufwärts mit nur 2.20 Stunden Fahrzeit, Ankunft in Köln um 19.00 Uhr. Doch dann jedoch die große Überraschung: Das Schiff war weg! Es war bereits genau eine Stunde vorher, um 15.40 Uhr, abgefahren, und zwar ohne Kunos Freunde!

Rast auf dem Drachenfelsplateau

Des Rätsels Lösung steckte im Kleingedruckten auf dem Schiffsfahrplan: Abfahrt So-Do 16.40 Uhr; Fr +Sa 15.40 Uhr, also auch an einem Samstag eine Stunde früher. Ja, dumm gelaufen und Mitorganisator H. aus F. seufzte aus tiefstem Herzen: “Sed mir net kott – das Scheff es fott!” Doch Waltraud wusste Rat. Statt per Schiff fuhren Kunos Freunde nun mit der Straßenbahnlinie 66 von Königswinter bis Bonn Hauptbahnhof und stiegen dort um in die Linie 18. Unterwegs hatte Waltraud bereits beim

Drachenfelsbahn

Breitenbacher Hof angerufen und angekündigt, das wir nun schon eine Stunde früher, also schon um 18 Uhr, dort eintreffen würden. Mit der Bahn ging es halt schneller als wie mit dem Schiff, dafür aber leider auch weitaus weniger romantisch.

Beim feucht-fröhlichen Ausklang im Breitenbacher Hof war die überraschende Planänderung der Rückreise natürlich Thema Nr. 1 und es wurde reichlich geflachst frei nach dem Motto: “über eine ganz normale Schiffstour würden wir sechs Wochen lang sprechen, über diese Tour allerdings noch in zehn Jahren.”

Die KG Blau-Weiß Fischenich bittet um Eure Unterstützung

Musik im Park

Liebe Mitglieder und Angehörige,
liebe Freunde und Förderer,

die KG Blau-Weiß Fischenich bittet um Eure Unterstützung.

Wir haben uns mit unserer Veranstaltung

         Musik im Park

beim Wettbewerb „Wir für die Region Rhein-Erft“ um eine Spende beworben und haben so die Möglichkeit geschaffen, bis zu 3.000,- Euro zu erhalten. Diese würden wir gerne in die Versorgungsinfrastruktur des Rosellenplatzes investieren, da dieser nicht an das Wassernetz angeschlossen ist und wir für ‚Musik im Park‘ jedes Jahr aufwendig eine vorübergehende Versorgung des Platzes herstellen müssen.

Über die Verteilung der Spenden entscheiden alle Internetnutzer sowie eine offizielle Fachjury. Das heißt, Ihr könnt mit abstimmen und uns helfen, zu den glücklichen Spendenempfängern zu gehören. Um Eure Stimme für uns abzugeben, müsst Ihr die Seite https://www.ksk-koeln.de/wirfuerdieregion/detail.aspx?id=928 aufrufen. Ihr benötigt zur Abstimmung ein Mobiltelefon, das inländische SMS empfangen kann. Jeder hat 1 Stimme. Wenn wir hier die meisten Stimmen bekommen, erhalten wir eine Spende von bis zu 3.000,00 Euro. Die Bewertung durch die Fachjury läuft separat und ist ebenfalls mit drei Sonderspenden von je 1.000,00 Euro ausgeschrieben. Das ist alles!

Zu beachten ist, dass die Stimmabgabe nur bis zum 17.05.2019 um 12:00 Uhr möglich ist.

Bitte helft uns mit eurer Stimme, die Vorbereitung für ‚Musik im Park‘, wozu wir euch in diesem Jahr am Wochenende 31.08./01.09. gerne begrüßen möchten, zu vereinfachen. Wir würden uns sehr darüber freuen.

Mit musikalischen Grüßen
Eure KG Blau-Weiß Fischenich

Tanz in den Mai 2019 in Fischenich

Tanz in den Mai 2019

Am 30. April heißt es Tanz in den Mai mit der Krönung des Fischenicher Maipaars

Marcel Fischer & Sandra Kalker

in der Gaststätte Braunsfeld

18:00 Uhr – Umzug ab Rosellenplatz

18:30 Uhr – Aufstellen des Maibaums auf dem Mittelpunktplatz

19:00 Uhr – Fortsetzung des Umzugs zur und Einzug in die Gaststätte Braunsfeld

Die Dorfgemeinschaft von 1934 e.V. und das Team Braunsfeld freuen sich auf euren Besuch!

Die neue Husarenpost ist online

Logo der Husarenpost; kopiert aus der Husarenpost

Husarenpost Nummer 44

Unsere neueste Ausgabe der Husarenpost ist ab sofort online. Ihr könnt Sie hier abrufen. Viel Spaß beim lesen.

Mit Kunos Freunden zum Drachenfels

Blick auf den Drachenfels


Wer hat Lust, mit Kunos Freunden am Samstag, 18. Mai 2019, mit einem Schiff der KD zum Drachenfels zu fahren? Interessenten werden gebeten, sich bei Wilfried Meyer, Tel. 02233/44360, E-Mail wilfriedmeyer1@gmx.net, zu melden. Anmeldeschluss: 20. April 2019. Bitte bei der Anmeldung neben Name, Vorname auch das Alter, eine Tel.-Nr., sowie ob am abschließenden Restaurantbesuch teilgenommen wird, angeben. Danke!

Der sagenumwobene Drachenfels ist eines der beliebtesten Ziele in der Region und bietet aufgrund seiner Lage den schönsten Blick auf das Rheintal. Das Plateau wurde vor einigen Jahren neu gestaltet. Auch die mehrstündige Hin- und Rückfahrt auf dem Rhein mit einem Schiff der Köln-Düsseldorfer ist ein Erlebnis und danach bleibt auch noch Zeit, um nach  der Rückfahrt mit der Straßenbahnlinie 18 nach Fischenich im Restaurant Breitenbacher Hof lecker zu Essen und ein oder auch mehr Kölsch zu trinken…

Das Kombiticket mit dem Schiff von Köln (Anlegestelle zwischen dem Hochwasserpegel und der Deutzer Brücke) bis Königswinter (Hinfahrt 9.30 – 13.30 Uhr) und mit der Drachenfelsbahn zum neuen Drachenfelsplateau und dann später wieder zurück mit dem Schiff (Rückfahrt 16.40 – 19.00 Uhr) kostet für Erwachsene 42,00 Euro, Senioren (ab 60) 34,00 Euro, Kinder (von 4 – 13) 10,00 Euro. Kinder bis 4 Jahre frei.

Hinzu kommen die Kosten für die Bahnfahrt von Fischenich nach Köln und wieder zurück.

Mitgliederbereich | Erft-Hosting | WordPress Themes