Knollendorf im Krimifieber

Das Blasorchester mit Anhang und Freunden vor dem Kölner Hänneschen-Theater

Das Blasorchester mit Anhang und Freunden vor dem Kölner Hänneschen-Theater

.. und wir waren dabei. Mit 52 Leuten besuchte das Blasorchester samt Anhang und Freunden das Kölner Hänneschen-Theater. Sie sahen das ebenso kurzweilige wie lustige Kriminalstück “Schälock Holmes”:

Schäl betreibt unter dem Namen „Schälock Holmes“ eine Detektei in Knollendorf. Die Geschäfte laufen schlecht. Außer ein paar Beschattungen untreuer Eheleute passiert nicht viel. Schäl spricht mit seinem Adlatus Watson alias Hänneschen über die Situation und hält ihn an, bei seiner neuen Geschäfts­idee mitzumachen: Ein Mord in Knollendorf wäre ideal – kriminaltechnisch gesehen. Wenn Hänneschen nicht das Risiko eingehen will entlassen zu werden, muss er sich etwas einfallen lassen. Er steht unter Druck, da er Bärbelchen die Hochzeit versprochen hat und Geld braucht und willigt ein, denn es kommt ihm eine Idee… Auch Marizebell und Nikela, die in Schäls Detektei als Haushälterin und Butler engagiert sind, wollen auf eigene Faust Aufklärungsarbeit leisten. Sogar Röschen und Köbeschen haben ihren Lieblingszeitvertreib darin gefunden, Krimis nachzuspielen und machen eine Entdeckung. Es wird eine Leiche gefunden und das spricht sich auf dem Marktplatz herum wie ein Lauffeuer…

In dem Stück mit schöner Livemusik wurde mehrmals Fischenich genannt. Das stand aber mit Sicherheit nicht im Text, sondern wurde von den Puppenspielern einfach aktuell eingestreut und sorgte für zusätzliche Lacher.

Elfriede Bauer spielt das Bärbelchen

Elfriede Bauer spielt das Bärbelchen und andere Figuren.

Nach dem Stück durften wir, begrüßt von Hänneschen und Bärbelchen, einen exklusiven Blick hinter die Britz werfen. Informationen über die Stockpuppen, das Handwerk des Puppenspiels, den Bühnenbau, den riesigen Fundus an Puppen, Bekleidungen und Kulissen und vieles mehr gab es von den Puppenspielern Elfriede Bauer, Katja Solange Wiesner und Stefan Mertens.

Danach führte ein kurzer Fußweg die hungrigen Fischenicher zum Brauhaus “Servus Colonia Alpina” am Heumarkt zu leckeren Spezialitäten aus der alpinen Küche und bayrischem Bier. Lob und Dank an die beiden Organisatoren Karin Peters und Michael Krips!

 

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment

Mitgliederbereich | Erft-Hosting | WordPress Themes