Blasorchester auf der Hänneschen-Kirmes 2019

Das Blasorchester eröffnete mit zünftiger Musik die Hänneschen-Kirmes 2019

Bereits seit 2013 wird die legendäre Hänneschen-Kirmes durch unser Blasorchester eröffnet. Das zweitägige Fest auf dem schönen, mit alten Bäumen geschmückten Kölner Eisenmarkt, direkt vor der Tür der Puppenspiele der Stadt Köln, ist seit Jahrzehnten bei vielen Gästen aus nah und fern sehr beliebt.

Mit zünftigen Märschen, beliebten kölschen Tönen von den Bläck Fööss bis Willi Ostermann und Melodien aus aller Welt von der bayrischen Polka bis, passend zum guten Wetter, zu Italopop, sorgte unser Blasorchester bereits zum Auftakt der Veranstaltung für beste Stimmung. Das lag auch an Markus Siegl, der bestens aufgelegt und richtig gut sang und moderierte.

 

Markus Siegl sang und moderierte, Peter Züll

Geleitet wurde das einstündige Platzkonzert unseres Blasorchesters von Peter Züll, dem ehemaligen Dirigenten der Fischenicher Blau-Weißen. Der frühere Trompeter im Stabsmusikkorps der Bundeswehr vertrat kurzfristig unseren erkrankten Dirigenten Gerd Außem, der sich nach einem kurzen Krankenhausaufenthalt jetzt zu Hause noch erholen muss.

 

 

Das Hänneschen begrüßt die Besucher

Durch das Programm führten auf einer kleinen Nebenbühne der Tünnes, gesprochen und geführt vom Puppenspieler Udo Müller und Jacky von Guretzky-Cornitz als Hänneschen. Udo Müller sang auch nach dem Platzkonzert unseres Blasorchesters, optisch unterstützt von der Tanzgruppe Kölsch Hännes’chen, seine besinnliche Ballade “Spill, Hännesche, spill”. Das gefiel nicht nur Kunos Freunden, die ebenso wie die zahlreichen Besucher nicht mit Beifall sparten und bis in den späten Abend auf dem “Iisermaat” mit Kölsch, Rievkooche und Spießbratenbrötchen fröhlich feierten…

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment

Mitgliederbereich | Erft-Hosting | WordPress Themes