Das erste Fischenicher Waldfest bei tropischen Temperaturen

Das Blasorchester beim Platzkonzert auf dem Fischenicher Waldfest

Das erste Fischenicher Waldfest veranstalteten der JGV Fischenich, unsere Gesellschaft und der Deutsche Schäferhundeverein, OG Fischenich, im Rahmen des Villepokals mit trotz tropischer Temperaturen auf Anhieb gutem Besuch am Samstag, dem 29. Juni 2019 auf dem Außengelände des Schäferhundevereins in Fischenich.

Beim 24. Villepokal wurden insgesamt 21 Hunde dem Leistungsrichter Horst Prellwitz vorgestellt. Sieger des Ville-Pokals 2019 wurde zum 4. Mal in Folge Marcell Meurer von der OG Fischenich mit seinem Bando von den Wölfen und 198 Punkten. Er bekam am Sonntag bei der Preisverleihung auch die Pokale für die Beste Unterordnung und den besten Schutzdienst. Zweiter wurde Jupp Hebben mit Flash vom Teufelshang von der OG Xanten und 182 Punkten. Ausrichter und Gastgeber bei dieser traditionellen Veranstaltung war der Schäferhundeverein OG Fischenich mit seinem 1. Vorsitzenden Frank Böhmer und seinem fleißigen Helferteam.

Nach dem ersten Tag des Wettbewerbs war am Samstagabend noch lange nicht Feierabend. Es folgte das “Erste Fischenicher Waldfest”. Zahlreiche Gäste sorgten trotz des heißen Wetters und der wegen der Strassenbauarbeiten an der Gennerstraße eher ungewohnten Verkehrsführung für einen erfreulich guten Besuch beim ersten Fischenicher Waldfest.

Linda dirigiert!

Von 19 bis 22 Uhr unterhielt unser bestens aufgelegtes Blasorchester unter der Leitung von Gerd Außem die Gäste bei einem Platzkonzert mit zünftiger Blasmusik quer durch das umfangreiche und vielseitige Repertoire. Unterstützt wurde Gerd dabei von der kleinen Nachwuchsdirigentin Linda, die das große Blasorchester bei einem Musikstück ganz souverän und frei von Lampenfieber dirigierte – selbstverständlich mit einem Taktstock.

Außerdem sorgte DJ Kai Maiwald in bewährter Weise für richtig gute Laune.
Zwischendurch zeigte die Junggesellen eine Fähndelschwenken-Show,  live begleitet von unserem Blasorchester. Unter den vielen Gästen konnten auch mehre befreundete Junggesellenvereine aus dem Vorgebirge sowie aus der Stadt Hürth begrüßt werden. Für die Maipaare, die trotz des heißen Wetters in ihrer Festkleidung gekommen waren, spielte das Blasorchester als Ehrentanz einen schönen Walzer.

Die Damen vom Grill.

Wie es sich bei einem von drei befreundeten Vereinen organisierten Fest auch gehört, teilten sich die Mitglieder aus den drei Organisationen die anfallenden Aufgaben. So beim während der großen Hitze sehr gut frequentierten Bierwagen, am heißen Grill, bei der Bedienung der Gäste an den gut besetzten Tischen entlang der Gennerstraße und an den Stehtischen oder beim Bonverkauf auf dem ersten Fischenicher Waldfest.

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment

Mitgliederbereich | Erft-Hosting | WordPress Themes