Wir trauern um Heinrich Mones

Heinrich Mones, eines unserer ältesten und treuesten Vereinsmitglieder, ist am 19. Juli 2021 gestorben. Er ist im Alter von 91 Jahren von längeren, altersbedingten gesundheitlichen Problemen erlöst worden. Er war seit dem 1. Januar 1989, also 32 Jahre lang, Mitglied, Freund und Gönner unserer Gesellschaft. 1992 repräsentierte er den rheinischen Karneval im Fischenicher Dreigestirn als Jungfrau Henriette gemeinsam mit Prinz Dieter I. (Wolter) und Bauer Peter (Schmitz). Die Tollitäten wurden von unserer Gesellschaft gestellt.

Der gelernte Schumacher und spätere Lokomotivführer sammelte in seiner Freizeit mit seiner Drehorgel fleißig Spenden für wohltätige Zwecke, insbesondere für das Kinderkrankenhaus in Köln, Amsterdamer Straße. Auch unsere Gesellschaft unterstützte er. Beim Großbrand unseres Vereinslagers im Bauernhof Sötchen im Jahr 2009 waren neben vielen anderen Gegenständen und Instrumenten auch unsere Röhrenglocken ein Opfer der Flammen geworden. An den Kosten beim Kauf der neuen Röhrenglocken, deren Klang vor allem beim alljährlichen Weihnachtskonzert unseres Blasorchesters nicht fehlen darf, beteiligte sich Heinrich Mones mit einer Spende.

Heinrich Mones wird am Montag, dem 26. Juli 2021, Trauerfeier um 10 Uhr,  auf dem Fischenicher Friedhof bestattet. Unsere Gesellschaft wird ihn in guter und dankbarer Erinnerung behalten.

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment

Erft-Hosting