Pfarrer Heribert Müller mit Blasmusik verabschiedet

Gerd Außem verabschiedet sich von Pfarrer Heribert Müller. Foto Doris Wipperfürth

Die Katholische Pfarrgemeinde St. Martinus Fischenich, kirchliche Organisationen, Ortsvereine, Freunde und Weggefährten haben sich am Sonntag mit einem Festgottesdienst von Pfarrer Heribert Müller verabschiedet. Der sehr beliebte Seelsorger wurde vom Erzbistum Köln nach sechs guten Jahren in unserem Pfarrverband in den Sendungsraum Brühl – Wesseling mit 17 (!) Kirchen versetzt.

Nach der Messe mit Dankesreden und Übergabe von Geschenken gab es vor der Kirche einen Sektempfang. Dazu spielte unser Blasorchester in großer Besetzung unter Leitung von Gerd Außem und verabschiedete sich mit zünftiger Blasmusik. Da freute sich Pfarrer Müller, der bereits in Wesseling und Brühl Messen gelesen hat, und im Anschluss bereits einen nächsten Termin hatte: eine Taufe.

Unser 1. Vorsitzender Dirk Schwalbach: “Wir haben Pfarrer Müller so kennen und schätzen gelernt: Immer für eine Überraschung gut, unkonventionell und den Menschen stets positiv zugewandt. Seine Predigten, ohne Notizen, frei vor dem Altar stehend, haben uns begeistert, berührt und zum Nachdenken angeregt. Durch unser Blasorchester, welches hier in unserer Fischenicher Pfarrkirche schon zahlreiche Festgottesdienste und Prozessionen mitgestaltet und viele schöne Weihnachtskonzerte gegeben hat, ist unsere Gesellschaft auch der Kirche eng verbunden. Wir danken Pfarrer Müller für die guten Jahre, die er bei uns gewirkt hat, und wünschen Ihm für die Zukunft alles Gottes Segen. Die Gläubigen in unseren Nachbargemeinden dürfen sich auf einen guten Seelsorger freuen!”

Das Blasorchester in großer Besetzung

Gastmusiker aus dem Senegal verabschiedet

Djibrilou Diallo (links), Gerd Außem und Adama Toure                                        Foto Guido Berg

Feldwebel Djibrilou Diallo (49, Es-Altsaxophon) und Stabsfeldwebel Adama Toure (47, Pikkoloflöte), die beiden Gastmusiker aus der kleinen demokratischen westafrikanischen Republik Senegal, wurden bei der letzten Probe mit unserem Blasorchester vom Musikalischen Leiter Gerd Außem mit guten Wünschen für die Zukunft verabschiedet. Die beiden Militärmusiker sind bereits seit März beim Bundessprachenamt in Hürth-Hermülheim stationiert und haben hier mit gutem Erfolg die deutsche Sprache erlernt . Die Amtssprache im Sengal ist französisch. Damit die Musiker nicht aus der Übung kommen, probten sie bei unserem Blasorchester regelmäßig mit.

Jetzt wechselten sie zum Ausbildungsmusikcorps der Bundeswehr in Hilden. Dort werden die beiden Senegalesen gemeinsam mit ihren deutschen Kameraden im Fach Militärmusik theoretisch und praktisch weiter ausgebildet, um später in ihrem Heimatland Senegal Führungsaufgaben bei ihren Militärorchestern übernehmen zu können.

Dafür nehmen die beiden Militärmusiker einen langen Auslandsaufenthalt und die Trennung von ihren Familien auf sich. Kontakt mit Frau und Kindern, mit Kameraden, Nachbarn und Freunden gibt es in dieser Zeit nur telefonisch und über die sozialen Medien. 2018/2019 spielten bei unserem Blasorchester bereits zwei Militärmusiker aus Sierra Leone mit, und zwar Hauptmann Allie Vengar, Trompete, und der Oberstabsgefreite Michael Hughes, Saxophon. Vengar wurde inzwischen zum Dirigenten der “Republic Sierra Leone Army Band” befördert, Hughes leitet nun das Ausbildungsmusikkorps in seinem Heimatland.

 

Ein letztest Erinnerungsfoto zum Abschied.                                                                                       Foto Guido Berg

Absage – Musik im Park

Musik im Park abgesagt!

Das Fest “Musik im Park”, fällt aus. Die Veranstaltung, welche am Sonntag, dem 29. August auf dem Rosellenplatz in Hürth-Fischenich stattfinden sollte, wurde wegen “schauerartig verstärktem Regen mit 10 l/m²* oder mehr mit eingelagerten Gewittern”, so die Auskunft des Deutschen Wetterdienstes, vom Vorstand der KG Blau-Weiß Fischenich abgesagt.

Im vorigen Jahr fiel “Musik im Park” wegen Corona aus, dieses Jahr macht das schlechte Wetter den Fischenicher Blau-Weißen einen Strich durch die Rechnung. Ein Ersatztermin steht noch nicht fest.

  • * Wegen eines Übertragungsfehlers hatte ich ursprünglich eine falsche Maßangabe (ml statt l) angegeben. Nachdem ich soeben dankenswerterweise darauf hin gewiesen wurde, habe ich den Fehler korrigiert. HG

Kinder- & Jugendtanzcorps unter neuer Leitung

Lisa Adolfs (links) & Lina Außem (rechts)

Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass das Kinder- und Jugendtanzcorps seit dem 25.8.2021 unter neuer Leitung steht.
Leider musste unser etabliertes Leiterpaar Oliver und Nicole Laupichler aus persönlichen Gründen aus der Kinder- & Jugendarbeit ausscheiden, konnte dem Vorstand aber zwei sehr geeignete Nachfolgerinnen präsentieren. Lisa Adolfs und Lina Außem (beide “Vereinspflänzchen” aus den eigenen Reihen) sind ab sofort unsere neuen Ansprechpartnerinnen in allen Belangen, die die jungen Tänzer*innen betreffen.

Die beiden suchen noch Betreuer*innen, die donnerstags von 17h bis 19h Zeit haben, das Training zu unterstützen. Habt ihr Interesse? Dann meldet Euch gern bei unserem 1. Vorsitzenden Dirk Schwalbach unter vorsitzender@blau-weiss-fischenich.de.

 

Auf diesem Wege möchten wir uns von ganzem Herzen bei Familie Laupichler für ihr jahrelanges und außergewöhnliches Engagement bedanken und wünschen den beiden neuen Leiterinnen alles Gute und viel Erfolg in ihrem Amt.

Blasmusik am Hürther Bürgerhaus

Unser Blasorchester spielt auf dem Kulturbiergarten am Bürgerhaus

Nach über einem Jahr Pause spielte das Blasorchester der Fischenicher Blau-Weißen am Sonntag im Kulturbiergarten am Bürgerhaus Hürth. Das Konzert unter dem Titel “Just Blasmusik” im Rahmen der städtischen Veranstaltungsreihe “Hürth im Sommer” war gut besucht – trotz der ungünstigen Wetterprognosen mit starkem Regen, Sturm und Gewitter. Tatsächlich hatte Petrus ein Einsehen. Es blieb trocken und die Besucher erlebten ein abwechslungsreiches und ansprechendes Konzert quer durch das vielseitige Repertoire, unter anderem mit dem “St. Louis Blues Marsch”, dem “Theme from New York” oder “Italo Pop Classics” bis zum “Bozner Bergsteiger Marsch” sowie dem “Glück-auf-Marsch” als Zugabe zum guten Schluss.

Bürgermeister Dirk Breuer

Als Solisten glänzten Mike Pesch (Trompete) bei dem schnellen Stück “Silberfäden”, Markus Siegl (Saxophon) mit “You raise me up”, die drei Trompeter Dietmar Welter, Mike Pesch und Lars Thieme bei “Trumpets Wild” und Kapellmeister Gerd Außem (Tuba) mit dem anspruchsvollen Stück “Farmer’s Tuba”, ein treibendes Stück im Funk-Stil, das dem Solisten sowohl rhythmisch als auch technisch einiges abverlangte.

Unsere Musiker hatten sich darauf gefreut, endlich wieder öffentlich musizieren zu dürfen und spielten entsprechend gut aufgelegt und motiviert zur großen Freude der Konzertbesucher. Eröffnet hatten das Konzert Bürgermeister Dirk Breuer und die Kulturamtsleiterin Kati Ulrich. Unter den Gästen waren auch der 1. Vorsitzende unserer KG, Dirk Schwalbach, und die künftige Prinzessin Waltraud I. (Meyer). Die erste Konzerthälfte wurde direkt im Livestream übertragen.

Gerd Außem dirigierte und moderierte

Besucher, die Lust auf noch mehr Musik haben, wurden von Gerd Außem, dem Leiter unseres Blasorchesters, eingeladen, am Sonntag, dem 29. August 2021, ab 12 Uhr zum Rosellenplatz in Fischenich zu kommen. Dort veranstaltet die KG das Fest “Musik im Park” unter Corona-Schutzbedingungen (3G-Regel: Geimpft, genesen oder getestet) und Nachverfolgung mittels der Luca-App oder handschriftlichem Zettel. Der Eintritt ist frei.

Erft-Hosting