Fischenicher sehen rot!

Genauer: Rot-weiß. Unser Blasorchester spielt seit den Anfängen als Fanfarencorps bereits seit 60 Jahren auf vielen Karnevalszügen in der Region. Doch in diesem Jahr gibt es eine Premiere: Wir marschieren mit unseren Instrumenten zum ersten Mal beim Kölner Rosenmontagszug mit! Allerdings nicht in unserer gewohnten blau-weißen Bauerntracht, sondern in den Uniformen der Kölner Roten Funken.

Noch ungewohnt: Dietmar Welter als “rude Funk”.

Wicky Junggeburth, den unsere Musiker bereits bei zahlreichen Auftritten gewohnt sicher begleitet haben, und der die Amateurmusiker beim Publikum stets als “eine der besten Sitzungskapellen” lobt, zeigte sich bei den Knapsacker Sitzungen beeindruckt: „ Das ist eine große Ehre, vom ältesten Kölner Traditionscorps, den Roten Funken von  1823, als Kapelle im Rosenmontagszug verpflichtet worden zu sein.“

Bereits Anfang Dezember wurden die Mu­si­kerinnen und Musiker des Blasorchesters in der Ulrepforte, dem Stammquartier der Roten Funken am Sachsenring, von Kopf bis Fuß eingekleidet. Beim Corpsappell Anfang Januar im Maritim-Hotel zu Köln spielte unser Blasorchester den „Karnevalistischen Zapfenstreich“ erstmals in den noch ungewohnten rot-weißen Uniformen des Traditionscorps.

Die Roten Funken gehen in diesem Jahr als 5. Gruppe im Rosenmontagszug. Unser Blasorchester reiht sich ein nach dem Regimentsspielmannszug, der Regimentskapelle, dem 1. Bagagewagen, der Kindergruppe, dem Persiflagewagen, und dann direkt nach dem 2. Bagagewagen, vor den Fahnen und dem 1. Knubbel (Fußgruppe). Insgesamt beteiligen sich die Roten Funken mit vier Knubbeln, Pänz, Reiterstaffel, sechs Musikgruppen, Kutschen und Wagen, das sind insgesamt 24 Gruppen am Rosenmontagszug 2018.

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment

Mitgliederbereich | Erft-Hosting | WordPress Themes